Jugend-Berichte

Hier findet ihr die Berichte von Ereignissen mit der Jugendabteilung.
Viel Spass beim Lesen!

Am Samstagnachmittag, direkt im Anschluß an das Boote aufbauen, ging es für die meisten Opti-Kinder das erste Mal in diesem Jahr aufs Wasser. Gegenseitig wurde sich geholfen, die Boote ins Wasser zu bringen und wie selbstverständlich haben die Kinder, die wissen, wie man so einen Optis ins Wasser bringt, den neuen Kameraden geholfen.

Da viele Anfänger dabei waren und sich der Wind hinter der Sonne versteckt hatte, sind die Kids erstmal ohne Segel in die Optis gestiegen und haben sich mit dem Vortrieb mit Hilfe des Praddels beschäftigt. 

Es hieß also fleißig paddeln. Je zwei Kinder saßen in einem Opti, ein Kind paddelte, ein Kind steuerte und zwischendurch wurde munter getauscht. Unterstützt wurden sie dabei von den größeren Mädels, die im letzten Jahr aus dem Opti umgestiegen waren. Diese teilten sich ebenfalls auf zwei Optis auf und zeigten den Anfängern so, wie das mit dem Steuern und Paddeln am Besten funktioniert. Sie zeigten den Jüngeren aber auch, wie schön laut sie kreischen können, wenn so ein kleines Spinnchen über das Boot krabbelt. 

Auf dem Wasser wurden verschiedene Übungen gemacht, so wurden unsere kleinen gelben Entchen ins Wasser geworfen und mussten wieder eingesammelt werden und auch ein Ballspiel durfte nicht fehlen. 

Drei Kinder waren schon erfahrener und durften mit dem Opti segeln gehen, sie freuten sich sehr darüber. Mangels Wind haben sie sich aber nach einer Weile dazu entschlossen, sich zusammen zu tun. Flott wurden zwei Optis an den Dritten angebunden, alle Kids stiegen in einen Opti um und gemeinsam paddelten sie wieder in Richtung der Stege. 

Zwischenzeitlich kam wieder ein wenig Wind auf. Nachdem sie es dann endlich geschafft hatten, die Optis wieder voneinander zu lösen, konnten auch die Schnupperkinder und Neueinsteiger jeweils zu einem erfahrenem Kind in den Opti einsteigen und ihre ersten eigenen Segelversuche unternehmen. 

Viel zu schnell war das Training zu Ende! Nach dem Abbauen gingen die ersten Kids im See schwimmen, das tolle Wetter lud dazu ein. 

Wir freuen uns schon auf das nächste Training! 

Am Samstag, den 21.05.2018 trafen sich um 11 Uhr einige wackere Kinder + Betreuer der Jugendabteilung, um die Boote aus dem Winterschlaf zu erwecken. 

Das tolle Wetter verleitete die Opti Kinder dazu, die Optis sehr großzügig mit dem Wasser aus dem See zu schrubben. Unterstützt wurden sie dabei von den Umsteigermädels, die seit dem letzten Jahr Jolle und nicht mehr Opti segeln. Aber wer soll besser wissen, wie es geht, wenn nicht die ehemaligen Optisegler? 

Nach dem Schrubben ging es an das Aufbauen der einzelnen Optis um das Material zu überprüfen. Auch hier zeigte sich schnell, wer Erfahrung im Aufbauen hat und wer noch ein bisschen üben muss. 

Nachdem die aufgebauten Optis von ein paar erfahreneren Kids mittels Liste zum Abhaken überprüft wurden, ging es wieder an das Einpacken der Segel und des Zubehörs.

Zeitgleich mit dem Putzen der Optis und Kontrollieren, beschäftigten sich einige Betreuer und leider nur zwei weitere Jugendliche mit dem Aufbauen und kontrollieren der Jollen. Sie hätten sich über weitere Unterstützung sehr gefreut, hier gab es viel zu tun. Tapfer kämpften sich alle Boot für Boot und Segel für Segel durch den Materialberg, der aus dem grünen Container nach oben an den Bootsschuppen verbracht wurde. Das war bestimmt nicht einfach! 

Im Zuge des "Boote aufbauens" wurde auch an einer weiteren (Bau-) Stelle fleißig gearbeitet: Die Segel der Vereinsboote (Laser, 420er, 470er) und das weitere Bootsmaterial sind aus dem grünen Container ausgezogen und werden ab sofort oben im linken Bootsschuppen aufbewahrt. 

Das Material für die Optis wurde im silbernen Container untergebracht.

Zum Abschluß gab es noch lecker gegrillte Würstchen. Vielen Dank dafür! 

Ein großer Dank geht auch an die Kinder und Erwachsenen, die so tatkräftig mit angepackt haben. Ohne Euch hätten wir nicht soviel geschafft! Leider sind die Jollen noch nicht alle fertig kontrolliert, so dass wir hiermit am 1. Jugendwochenende weitermachen müssen. 

Screenshot 8

Am Samstag, den 14.04.2018 trafen sich die Opti-Kinder (Anfänger) zur ersten Theorie-Einheit des Jahres. 

Mit viel Interesse und Motivation lernten sie unter anderem welche Kleidung sie zum Segeln benötigen, wie die verschiedenen Teile im Opti heißen, wo vorne und hinten ist, wie sie erkennen, wo der Wind kommt und andere Dinge. 

Anschließend wurde gemeinsam eine Ruder-Tasche ausgepackt und der Inhalt erkundet. Die spannende Frage war ja, wofür braucht man welche Dinge?

 Screenshot 6       Screenshot 9

Gemeinsam wurde ein Opti aufgebaut. Jedes Kind durfte im Opti sitzen und die richtige Sitzposition austesten. 

Screenshot 7

Zum Abschluß der ersten Einheit wurden dann die ersten Knoten geübt, bevor sich dann die Jüngstenschein-Aspiranten ihren ersten Stempel für die erste absolvierte Theorie-Einheit abholen durften. 

Screenshot 5

Wir freuen uns schon auf die nächste Einheit! 

Mit einem unfreiwilligen Bad im 6 Grad kalten See endete für die beiden Gewinner der Freundschaftsregatta das Ostercamp am Zülpicher See.

Traditionell werden die Sieger einer Opti-Regatta von den anderen Seglern vom Steg aus ins Wasser geworfen.

Das Camp fand in der Zeit vom Karfreitag, den 30.03.2018 bis zum Sonntag, den 08.04.2018 statt. In dieser Zeit waren 7 Kinder, Trainer und Betreuer aus dem Segelclub
Jonost aus Moskau im Ruder- und Segelclub Zülpich zu Gast.

Die russischen Kinder trainierten gemeinsam mit Vereinskindern bei bestem Segelwetter mit reichlich Wind.

Am Ostersonntag suchten die Kinder vor dem Training gemeinsam nach Ostereiern, welche der Osterhase in und um die Boote herum versteckt hatte. Neben einem Tag in Köln, der nach dem Besuch des Schokoladenmuseums und dem Besuch des Sport- und Olympiamuseums noch mit einem Aufenthalt im Aqualand in Köln abgerundet wurde, war die
Freundschaftsregatta zum Abschluss ein weiteres Highlight der Woche.

Diese Regatta wurde mit insgesamt 9 Läufen verteilt über 3 Tage ausgesegelt.

Pünktlich zur Abschluss Regatta wurden die Temperaturen wärmer und die Sonne zeigte sich. Leider blieb dafür Sonntags der Wind aus, so dass an diesem Tag nicht mehr gesegelt werden konnte.

Gesegelt wurde auf den vereinseigenen Optimisten und Lasern, die Gäste brachten nur ihre eigenen Segel mit. Bei dieser Veranstaltung wurden trotz der Sprachbarriere zahlreiche neue Freundschaften geschlossen und vertieft.

Die mitgereisten Mütter/Begleitpersonen kümmerten sich hervorragend um das leibliche Wohl von allen Teilnehmern.

Ein großer Dank geht auch an die Helfer vom Verein, die diese Veranstaltung tatkräftig unterstützt haben.

Wir freuen uns schon auf den September, wo im Vorfeld als Vorbereitung auf den internationalen Opti-Cup Zülpich (Ranglisten-Regatta) eine weitere gemeinsame Trainingswoche am Zülpicher See stattfinden wird.

erstes Training 2017Am Samstag, den 22.04.2017 um 10 Uhr trafen sich die tapferen und mutigen Optisegler zum ersten Segeln der Saison. 7 Kinder folgten dem Aufruf zum ersten Training, eine tolle Beteiligung! Gemeinsam mit den Eltern bauten wir die ersten Optis auf und alle Kinder stiegen in die Neopren- bzw. Trockenanzüge. Dann ging es für ca. 1,5 Stunden raus aufs Wasser, begleitet von Sylvia auf dem Motorboot. Alle Kinder haben sich große Mühe gegeben und wir können stolz verkünden: Niemand hat das Segeln verlernt, alle Kinder sind heile zurückgekommen, waren nur ein wenig durchgefroren. 

 

Montag:

Am Montag morgen um 10:00 Uhr fing die Jugendwoche an. Nachdem alle angekommen waren, diskutierten die Betreuer über die Segelwoche, weil milchige Algen im See waren. Einer der Betreuer benachrichtigte deshalb die untere Wasserbehörde. 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.