RSCZ Jugendabteilung absolviert erste Ausbildungsstunde und weiters Trainingswochenende.

Am ersten Maiwochenende hatte die Jugendabteilung eigentlich ein Trainingslager geplant. Die aktuelle COVID 19 Lage verhinderte zwar das Abend – und Begleitprogramm, dennoch gelang es die vorgesehenen Ausbildungseinheiten zu absolvieren. Die 25 Kinder und Jugendliche waren je nach Alter und Ausbildungsstand in Kleingruppen aufgeteilt. Während die fortgeschrittenen Segler an einem Regattatraining teilnahmen, erhielten die Jüngsten eine praktische Einweisung in die Jollen (Optimist). Nachdem die ersten Theoriestunden unter freiem Himmel abgehalten wurden, folgte die erste Praxisstunde auf dem Wasser. Alle Kinder, die sich für den Jüngstensegelschein angemeldet hatten, erhielten Ihre Ausbildungsmappe, in der der Ausbildungsfortschritt individuell dokumentiert wird.Die Regattakinder waren bei „Wind und Wetter“ auf dem Wasser und beendeten das Wochenende mit einer Spaßregatta.

FAZIT: Zwar musste auf das gewohnte Zelten und gemeinsame Essen verzichtet werden, dennoch konnte unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln der Grundstein der Jüngstenausbildung gelegt werden. Wir möchten uns recht herzlich bei allen engagierten Eltern und Betreuern bedanken, ohne ihren Einsatz hätte das Wochenende nicht so reibungslos ablaufen können.  
Text: Neumann  

 Jugend 1 20214Jugend 1 20217Jugend 1 20215Jugend 1 20212

 

 

 

 

Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.